Rahmen und Wirtschaft

Wie wirkt sich die Energiekrise auf den Polymermarkt aus?

Während die Welt die Pandemie überwindet und gleichzeitig vor neuen Herausforderungen steht, erholt sich die Wirtschaft kontinuierlich von der Krise. Wenn jedoch die Nachfrage nach Ressourcen wie Energie in die Höhe schnellt, kann das Angebot nicht mit dieser Geschwindigkeit Schritt halten.

COVID-19 hat den Gleichgewichtspunkt verschoben, was zu der Energiekrise geführt hat, die sich nachteilig auf die Polymermärkte auswirkt. Während Europa mit Kraftstoff- und Erdgasknappheit konfrontiert ist, sind unsere östlichen Nachbarn wie China und Indien mit kritischen Kohleknappheiten konfrontiert. Da Versorgungsprobleme für die meisten Rohstoffe zur Norm werden, ist das Erreichen von Preisrekorden in allen Produktgruppen der Polymeren von PVC, über PP (PE bis PS) selbstverständlich geworden. Aktuell schient die Situation zwar zu beruhigen. Allerdrings wie lange? Der April scheint einige Überraschungen im Gepäck zu haben.

 

Plastrans Team


Blog